Houzz – Das US Einrichtungsportal startet in Berlin Mitte

Die größte Online Plattform rund um die Themen, Bauen, Renovieren, Einrichten, Garten, etc. startet in Berlin und möchte den Markt für Architekten, Gärtner, Designer, Ingenieuren, Bauherren aufmischen. Houzz wurde 2009 in den USA gegründet und ist bereits in Australien und UK online. Weitere Länder sollen in Zukunft dazu kommen. Die deutsche Ausgabe ist diese Woche in Berlin gestartet und soll diejenigen, die Umbaupläne haben, mit den richtigen Menschen, die sich auskennen, zusammenbringen.
Adi Tatarko und ihr Mann Alon Cohen haben Houzz 2009 in Palo Alto als kleine Onlineplattform gegründet. Die Idee damals, wie heute war es, einen direkten Kontakt zwischen dem privaten Bauherren und Experten wie z.B.: Architekten oder Ingenieuren zu schaffen. Die Experten können sich kostenlos anmelden und Fotos von ihren Arbeiten veröffentlichen. Somit kann jeder, der auf der Suche nach Ideen für z.B.: seinen Umbau, seinen Garten oder seiner Garage ist, Bilder durchstöbern und sich dann mit dem jeweiligen Fachmann austauschen.  Alles kostenlos. Houzz ist ein reiner Markplatz bzw. eine Einrichtungsplattform, auf der Bauherren, Interessenten sich mit Fachleuten und Spezialisten treffen können.

Welche Zahlen stecken hinter Houzz?

Houzz.com hat aktuell etwa 350 Mitarbeiter, die alles steuern und weltweit 25 Millionen Nutzer. 500.000 aktive Experten aus mehr als 60 Bereichen können in über 4 Millionen Bildern stöbern. Die Bilderdatenbank decken die Themen Architektur, Garten, etc. ab. Das deutsche Team umfasst aktuell 20 Mitarbeiter. 35% des Traffics kommen aus Ländern außerhalb der USA.
Houzz verdient Geld durch Platzierung von Werbung von Unternehmen, die mit Wohnen, Gestalten und Bauen zu tun haben. Im ersten Jahr wurde alles eigenfinanziert, wobei in den letzten Jahren insgesamt 215 Millionen US-Dollar eingesammelt wurden.
Im Juli 2014 startete Houzz seine Aktivitäten in UK und Irland. Im Folgemonat August folgten Australien und jetzt Deutschland. Frankreich steht bereits in den Startlöchern. Das Unternehmen wächst organisch und durch Mundpropaganda und verbrennt kein Geld in teuren Werbekampagnen, sagt Tatarko.

Hier findet Ihr mein Houzz Profil

Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Top